Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 haben im Kunstunterricht zum Thema „Zukunftsmusik“ in zweier Teams Papiertheater angefertigt. Ihre Aufgabe war es, passend zum Thema, eine Kurzgeschichte zu schreiben und diese mit kleinen Figuren, die sie selbst aus Papier und Holzstäbchen hergestellt haben, auf einer selbstgebastelten Bühne aufzuführen.

Wichtig war es dabei, dass bestimmte Gesichtsausdrücke oder Körperhaltungen den Charakter der Figuren unterstreichen, ebenso wie die Kleidung. Das Theater selbst enthielt oft sogar mehrere Bühnenbilder und Requisiten. Teilweise wurden die Bühnen sogar mit Handykameras oder Taschenlampen beleuchtet oder die Stücke musikalisch hinterlegt. Für die Präsentationen nutzten die Schülerinnen und Schüler das Treppenhaus als Theater, da sich die Stufen besonders gut als Sitzplätze eigneten, um den Theaterstücken im Miniaturformat folgen zu können.

Tipps, wie man ein Papiertheater professionell spielt und auf welche Dinge man dabei besonders achten muss, bekamen die Schülerinnen und Schüler von einem Profi-Papiertheater-Spieler namens Peter Schauerte-Lüke (http://www.burgtheater.org/ ). Er reiste mit seinem eigens angefertigten Papiertheater an und präsentierte uns zwei seiner Stücke. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von seiner Darbietung und belohnten ihn mit großem Applaus.

 

  • IMG_8729
  • IMG_8749
  • IMG_8759
  • IMG_8760
  • IMG_8773
  • IMG_8776
  • IMG_8777
  • IMG_8780
  • IMG_8789
  • IMG_8793
  • IMG_8809
  • IMG_8821
  • IMG_8826
  • IMG_8828
  • IMG_8943
  • IMG_8950